Mittwoch 16:00 - 19:00

Blasenspiegelung - Cystoskopie

Was ist eine Blasenspiegelung?

Die Blasenspiegelung stellt eine minimal invasive Diagnostik dar. Dabei wird ein Instrument, welches mit einer Optik ausgestattet ist, durch die Harnröhre in die Harnblase vorgeschoben. Beim Mann stellt das Einführen des Instrumentes durch die Harnröhre den unangenehmsten Teil der Untersuchung dar. Jedoch lässt sich durch Einbringen von schmerzlinderndem Gleitgel dieses unangenehme Gefühl wesentlich lindern.

Wann sollte eine Blasenspiegelung durchgeführt werden?

Welche Nebenwirkungen können nach einer Blasenspiegelung auftreten?

Nach einer Cystoskopie können geringe Blutbeimengungen im Harn auftreten, welche aber in der Regel von selbst wieder verschwinden. Auch ein verstärkter Harndrang oder ein leichtes Brennen beim Wasserlassen als Folge der Irritation durch das Instrument sind möglich und vergehen rasch wieder.

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen?

Termin vereinbaren >>

Facharzt für Urologie / F. E. B. U.

Hadikgasse 82

1140 Wien

Mittwoch 16:00 - 19:00 Uhr

nach telefonischer Vereinbarung

Durch die Benutzung der Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen.. OK