Andro Check – Prostata Vorsorgeuntersuchung

Als Vorsorgeuntersuchung wird ab dem 45. Lebensjahr die Bestimmung des PSA-Wert (Prostata spezifisches Antigen) im Blut und die digital rektale Untersuchung der Prostata (DRU) empfohlen. Dabei sollten mögliche Abnahmefehler bei der PSA-Bestimmung beachtet werden, die unter Umständen zu erhöhten Werten führen können (z.B. akute Prostataentzündungen, akute Harnverhaltung, Dauerkatheterismus oder vorherige Manipulationen an der Prostata z.B. im Rahmen von operativen oder diagnostischen Eingriffen durch die Harnröhre -> siehe auch Blasenspiegelung). Die dazu erforderliche Blutabnahme kann ich Ihnen im Rahmen der Untersuchung in meiner Ordination anbieten. Die DRU ist eine einfache, für den Mann wenig belästigende und billige Untersuchungsmethode.

Bei erhöhtem PSA-Wert und/oder auffälligem Tastbefund kann der Verdacht auf ein Prostatakarzinom gestellt werden und so eine weitere Abklärung mittels Biopsie angezeigt sein. Zusätzlich ermöglicht die DRU eine klinische Einteilung der Erkrankung, was auch bei der Wahl der Therapie zu berücksichtigen ist.

Durch meine Tätigkeit im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien kann ich Ihnen eine eventuell notwendige Prostatabiopsie auch persönlich anbieten.

 Digital rektale UntersuchungTransrektale ultraschallgezielte Prostatabiopsie

-> zurück zu Untersuchungen